Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

Weitere Weichen für bezahlbaren Wohnraum gestellt

Der Rat der Stadt Köln hat in seiner heutigen Sitzung mit breiter Mehrheit weitere wichtige Weichen für bezahlbaren Wohnraum gestellt. Mit der Vorlage zum Kooperativen Baulandmodell hat die Verwaltung u. a. eine Initiative der SPD umgesetzt. Das Kooperative Baulandmodell richtet sich an private Investoren, die auf eigenem Grund Wohnraum in einem Umfang errichten möchten, für den eine einfache Baugenehmigung nicht mehr ausreicht. Diese Bauherren werden verpflichtet, mindestens 30% öffentlich geförderten Wohnraum zu errichten. Mindestens 2/3 davon müssen nach Förderweg A errichtet werden, also für Kölnerinnen und Kölner, die nur über ein geringes Einkommen verfügen. Maximal 1/3 sind entweder im Förderweg B – also für Mieter, deren Einkommen etwas höher liegt – oder für geförderten selbst genutzten Wohnraum umzusetzen. Weiterlesen »

Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

SPD-Ratsfraktion begrüßt die Beschlüsse des Rates zum Wohnungsbau

Köln ist eine wachsende Stadt: die Zahl ihrer Einwohner wird in den nächsten Jahren um wenigstens 50.000 zusätzliche Einwohnerinnen und Einwohner anwachsen. Zugleich haben schon heute rund die Hälfte der Kölnerinnen und Kölner Anspruch auf geförderten Wohnraum. „Mit den heutigen Beschlüssen zum Kooperativen Baulandmodell und dem Sonderprogramm Wohnen haben wir weitere Weichen gestellt, damit Köln für alle Kölnerinnen und Kölner attraktiv und bezahlbar bleibt“, so Martin Börschel MdL, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Köln. Weiterlesen »

Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

Mit ihrer Berufung wird die wichtige Verbindung zwischen Stadtentwicklung, Kultur und Denkmalschutz gestärkt

Auf Vorschlag der SPD-Ratsfraktion wird Prof. Dr. Barbara Schock-Werner heute im Rat als Sachkundige Einwohnerin in den Stadtentwicklungsausschuss berufen. Martin Börschel MdL, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, eine herausragende Persönlichkeit wie Prof. Dr. Barbara Schock-Werner für eine Mitarbeit im Stadtentwicklungsausschuss zu gewinnen. Mit ihr betonen wir die besondere Verbindung zwischen Stadtentwicklung, Stadtbild, Kultur und Denkmalschutz, die sie in besonderer Weise repräsentiert.“ Weiterlesen »

Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

SPD und Grünen fordern zusätzliche Mittel für Eröffnung von Oper und Schauspiel in 2015

Mit der Spielzeit 2015/2016 werden die Bühnen der Stadt Köln in den generalsanierten Gebäuden am Offenbachplatz ihre neue Spielstätte eröffnen. „Oper und Schauspiel werden ihren Spielbetrieb am angestammten Ort wieder aufnehmen können – die Kinderoper sogar mit einer eigenen Spielstätte, was mich ganz besonders freut“, so Dr. Eva Bürgermeister, Kulturausschussvorsitzende. „Für dieses außergewöhnliche Ereignis von bundesweiter Strahlkraft wünschen wir uns ein attraktives, qualitätvolles und kulturell reizvolles Programm für Oper, Schauspiel, Tanz und Kinderoper. Das Eröffnungsprogramm soll ein breitenwirksam angelegtes Eröffnungsfest, Hausführungen, Konzerte, Vorplatzaktionen und weitere kulturelle Sonderveranstaltungen beinhalten. Die neuen Häuser sollen sich insbesondere allen Kölnerinnen und Kölner öffnen und sie mit diesem Programm ansprechen, so Bürgermeister. Weiterlesen »

Geschrieben am und abgelegt unter Landtag NRW.

2013-11-28 - Mülheim web

Gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Serap Güler lud Martin Börschel Mitglieder des „Zentrum für kulturelle Begegnung Köln-Mülheim e.V.“ zu einem Besuch in den Landtag nach Düsseldorf ein. Eine ganz heterogene Gruppe war der Einladung gefolgt: Schülerinnen und Schüler waren ebenso gekommen wie Erwachsene. Das besondere an diesem Besuch war die Diskussion der Besucher mit zwei Abgeordneten unterschiedlicher Parteien, nämlich der CDU (Serap Güler) und der SPD mit Martin Börschel.

Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

SPD-Wohnkongress mit Experten aus Wissenschaft und Politik – Ergebnisse fließen in die kommunalpolitische Arbeit ein – Kölner Wohnungsmarkt muss gerechter werden

 2013-11-22 VA Wohnen web

„Bezahlbaren Wohnraum schaffen und Verdrängung verhindern“ – unter diesem Motto lud die Kölner SPD-Fraktion am gestrigen Freitag zu einem Kongress ins Rathaus. Die SPD-Fraktion hatte dazu Experten aus Wissenschaft und Politik geladen, um zu diskutieren, wie sich neuer Wohnraum gerecht schaffen lässt und was man gegen Verdrängung und Luxussanierungen in vielen Kölner Veedeln konkret unternehmen kann. Weiterlesen »

Geschrieben am und abgelegt unter Landtag NRW.

Landtag erarbeitet Vorschläge für eine moderne, zukunftsfähige Landesverfassung mit starker Kölner Beteiligung

Anlässlich der heutigen Konstituierung der Kommission zur Reform der Nordrhein-Westfälischen Verfassung erklären die beiden Kölner Mitglieder Martin Börschel MdL und Andreas Kossiski MdL:

NRW ist durch und durch in guter Verfassung: Lediglich 20 Änderungen der Landesverfassung seit Inkrafttreten im Jahre 1950 zeigen deutlich, dass NRW über eine gute und stabile Grundlage ihrer parlamentarischen Demokratie verfügt. Weiterlesen »

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

Martin Börschel las in der Kita „Villa Fantasia“ in der Sedanstraße den „Grüffelo“ und die Geschichte vom “Regenbogenfisch” mit den Glitzerschuppen vor. Schnell war der Kontakt zu den Kindern hergestellt, die ganz gespannt zuhörten und sich nicht nur die Bilder zeigen und, wenn überhaupt nötig, erklären ließen. Als dann Martin Börschel die Vorschulkinder aufforderte, alle Tiere, die im Grüffelo vorkommen, nach zu ahmen, brauchte diese Aufforderung nicht wiederholt zu werden. Mit Begeisterung spielten sie den Fuchs, Eule, Schlange und die anderen Tiere.

 2013-11-15 - Villa Fantasia Sedanstraße
Aufmerksame Zuhörer lauschen der Geschichte des Grüffelo

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

Der Förderverein des Genoveva-Gymnasiums in Köln-Mülheim lud Martin Börschel ein um dem Leistungskurs Gemeinschaftskunde seine Arbeit im Landtag und im Stadtrat darstellen zu können. In diesem Leistungskurs sind auch Schülerinnen und Schüler des Hölderlin-Gymnasiums vertreten. Schon nach kurzer Zeit entwickelte sich eine intensive Diskussionen über Themen, die sich nicht nur um Schule und Ausbildung drehten, sondern auch allgemeine Bereiche wie Finanzen, Verkehr und politische Arbeit ganz allgemein ansprachen.

2013-11-08 - Martin-und-Schüler-web
Diskussionsteilnehmer mit Martin Börschel

Weiterlesen »

Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

 2013-11-08 - Martin-im-Gespräch-mit-IGS-
Martin Börschel im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der IGS und ABC

Zum 18. Mal hat die SPD in der Südstadt ihren Herbstempfang ausgerichtet. Über 80 Menschen, die sich in und für die Südstadt engagieren waren gekommen, um mit der Ratskandidatin für die Neustadt-Süd, Walla Blümcke, dem Kandidaten für die Altstadt-Süd, dem OV-Vorsitzenden Karl-Heinz Walter und den Kandidaten für die Bezirksvertretung Innenstadt, Tim Cremer und Jürgen Hufen zu diskutieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.