Geschrieben am und abgelegt unter Erfolgsbilanz.

Die Fördermittel für die bislang unterfinanzierten Familienzentren wurden in 2011 erhöht, damit die Familienzentren im Land ihren vielseitigen Aufgaben vernünftig nachgehen können. Mit dem 1. KiBiz-Änderungsgesetz, das am 1. August 2011 in Kraft trat, erhalten Familienzentren in sozial benachteiligten Stadtteilen nun 14.000 Euro statt 12.000 Euro. Alle anderen Familienzentren werden mit 1.000 Euro mehr gefördert als bisher. Insgesamt wurden die Mittel für die Familienzentren um 3,8 Millionen Euro auf 26,8 Millionen Euro erhöht. In der zweiten Stufe der KiBiz-Revision war ein weiterer Ausbau der Familienzentren vorgesehen: Zu Beginn des nächsten Kindergartenjahres sollten 150 Familienzentren dort entstehen, wo wir die Eltern antreffen, die sonst nicht den Weg in eine Beratungs- oder Familienbildungsstätte finden: in sozial benachteiligten Stadtteilen.