Geschrieben am und abgelegt unter Landtag NRW.

Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“  will der BDKJ auch in diesem Jahr junge Menschen für 72 Stunden zum Einsatz für das Gute gewinnen. Dabei werden Jugendgruppen in drei Tagen eine gemeinnützige Aufgabe lösen, ehrenamtlich und selbst organisiert.

Bereits im vergangenen Jahr hatten 100.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus 16 Bistümern bei der vom BDKJ organisierten Sozialaktion mitgemacht und in 72 Stunden mehr als 1.000 soziale, ökologische und kulturelle Projekte realisiert. In diesem Jahr läuft die Aktion erstmals bundesweit.

Vom 13. Bis 16.Juni 2013 sind allein im Bistum Köln über 130 Aktionsgruppen mit rund 2000 Aktiven angemeldet.
Einige Gruppen wissen schon, welche Herausforderung sie ab dem 13. Juni erwartet. So wird die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) „Schäl Sick“ aus Köln-Buchheim eine dunkle schmutzige Bahnunterführung in ein Kunstwerk verwandeln. Die Katholische junge Gemeinde (KjG) aus St. Rochus in Köln-Ehrenfeld wird für eine Grundschule ein so genanntes Naturklassenzimmer einrichten. Und der Bund der St. Sebastianus Schützenbruderschaft (BdSJ) in Dormagen-Horrem hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen aus verschiedenen Generationen „vom Kindergarten bis zum  Seniorenheim“ miteinander in Kontakt zu bringen. Rund die Hälfte der Gruppen wird erst am Nachmittag des 13. Juni erfahren, welche soziale Aufgabe sie in 72 Stunden schaffen muss.

Neben Stadtdechant Robert Kleine ist auch SPD-Landtagsabgeordnete Martin Börschel Stadtpate der Aktion: „ Ich finde es begrüßenswert, dass so viele junge Menschen an der Aktion teilnehmen und zeigen, dass allein mit Hilfe der Menschen untereinander vieles zu schaffen ist. Gleichzeitigt dient die Aktion aber auch als Mahnung an die Verantwortlichen, dass noch viel zu tun ist.“

http://www.domradio.de/video/nachrichten-89

„Uns schickt der Himmel“ ist die bundesweite Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Vom 13. bis 16. Juni machen tausende Jugendgruppen in 72-Stunden die Welt ein Stück besser. Hauptunterstützer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Bischofskonferenz, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Der Medienpartner katholisch.de sendet 72 Stunden live. Weitere Infos unter www.72stunden.de.