Boing 747 der Lufthansa (Foto: Risse)

Geschrieben am und abgelegt unter Stadtrat.

SPD-Fraktion lobt gute Arbeit von Oberbürgermeister Jürgen Roters und Wirtschaftsdezernentin Ute Berg

Die SPD-Fraktion freut sich über die Entscheidung der Lufthansa AG, ihr europäisches Kurzstreckenangebot zukünftig zentral von Köln aus steuern. Ihr wirtschaftspolitischer Sprecher Jörg van Geffen lobt in diesem Zusammenhang ausdrücklich die gute Arbeit von Oberbürgermeister Jürgen Roters und Wirtschaftsdezernentin Ute Berg: „Der Lufthansa war diese Entscheidung möglich aufgrund eines sehr guten Angebotes, dass die Stadt Köln im Wettbewerbsverfahren abgegeben hat.“

Zukünftig werden Direktflüge der Lufthansa stärker mit dem Angebot der Lufthansa-Tochter Germanwings verzahnt und gebündelt von Köln aus gesteuert. Noch einmal van Geffen: „Die Deutsche Lufthansa AG mit Sitz in Köln ist einer der größten, weltweit agierenden Konzerne in der zivilen Luftfahrt. Die Entscheidung zugunsten der Dommetropole ist natürlich eine positive Nachricht für den Wirtschaftsstandort Köln. Er bestätigt unsere Lagegunst mitten in Europa.“

Köln wird zukünftig zum Dreh- und Angelpunkt des europäischen Kurzstrecken-Flugangebots. Van Geffen abschließend: „Dieses positive Ergebnis reiht sich nahtlos ein in eine Reihe von guten Nachrichten in jüngster Vergangenheit, wie zum Beispiel die Entscheidung von Citroën und Peugeot, ihre Deutschlandzentrale in Köln-Gremberghoven anzusiedeln.“