Geschrieben am und abgelegt unter Pressemitteilung.

Stadtverwaltung legt Konzept zur Entwicklung Kölns zur Internetstadt vor. SPD-Fraktion kündigt engen Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern hierzu an.

Die Entwicklung Kölns hin zur Internetstadt ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Nach einem 11-Punkte-Plan der KölnSPD, der Grundlage war für einen einstimmig in der Sitzung des Rates am 17. Juni 2010 beschlossenen rotgrünen Antrag, hat die Verwaltung nun ein umfangreiches Konzept zur Internetstadt Köln vorgelegt. Die umfassende Sichtweise auf das Internet wurde von der Stadtverwaltung aufgegriffen und in folgenden Zielen ausgearbeitet:

  • Bildungsnetzwerk Internet-Kompetenz
  • Open Government, „Digitale Bürgerdienste“ und Angebote zur Partizipation
  • Unterstützung der Internetwirtschaft
  • Ausbau der Internet-Infrastruktur
  • Neue Arbeits- und Lebensmodelle
  • Internet-Technologien in der kommunalen Infrastruktur

Zu den Zielen schlägt die Verwaltung eine Vielzahl von Handlungsoptionen vor, die gemeinsam mit allen Interessenvertretern in einem Multi-Stakeholder-Projekt begleitet und weiterentwickelt werden sollen.

Martin Börschel, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Köln: “Die Verwaltung hat die Absicht hinter unserem Antrag sehr gut erkannt und herausgearbeitet. Es war von Beginn an unser Ziel, Köln zum Kompetenz- und Nutzungs-Zentrum für Internettechnologien in Deutschland zu machen. Das Konzept enthält hierzu einige sehr interessante Vorschläge. Insbesondere der neuartige Ansatz eines sog. Multi-Stakeholer-Prozesses klingt spannend und vielversprechend.“

Börschel weiter: „Die SPD-Fraktion wird sich in den nächsten Wochen intensiv mit dem Konzept auseinandersetzen und dieses bewerten. Dabei wollen wir auch schon sehr früh den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen und allen Interessierten Raum und Gelegenheit geben, sich aktiv in die Meinungsbildung einzubringen.“

Für den 24. Februar 2012 lädt die SPD-Fraktion zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung ins Rathaus. Neben kurzen Impulsreferaten fachkundiger Referenten besteht die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und Impulse zu setzen, um die Idee „Internetstadt Köln“ weiter voranzubringen.