Geschrieben am und abgelegt unter Allgemein.

Die Stadt Köln betreibt weiterhin ihre Pläne eines Zusammenschlusses des Kölner Universitätsklinikums und der städtischen Krankenhäuser zu einem „Universitären Gesundheitscluster“. Auch nach einer Machbarkeitsstudie zur Zukunft der Kölner Kliniken bleibt jedoch offen, wie weiterhin eine flächendeckende, ortsnahe Gesundheitsvorsorge in den rechtsrheinischen Stadtteilen gewährleistet bleiben soll.

Eine gute medizinische Versorgung in den Stadtbezirken und in der Region ist wichtig, das zeigt uns die Corona-Pandemie umso mehr. Der Verlust der ärztlichen Notfallpraxis in der Genovevastraße und die geplante Umwandlung des Krankenhauses in Holweide bedeuten den Verlust einer weiteren Säule für die Krankenversorgung der Bürgerinnen und Bürger im Stadtbezirk Mülheim und wären ein schwerer Schlag!

Daseinsvorsorge und das Streben nach Gleichheit der Lebensverhältnisse für alle Bürgerinnen und Bürger sind für uns nicht verhandelbar!

Download (PDF, Unknown)