Geschrieben am und abgelegt unter Erfolgsbilanz.

Rot-Grün hatte einen Gesetzentwurf zur Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen in den Bundesrat eingebracht, durch den bis zum Jahr 2022 der Frauenanteil in den Aufsichtsräten auf 40 Prozent steigen sollte. Während die Bundesregierung über eine gesetzliche Frauenquote in Aufsichtsräten zerstritten war und immer noch ist, setzte die rot-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen damit ein klares Signal. Für uns steht fest: Wir wollen eine Quote, wir wollen sie jetzt; und es macht keinen Sinn, weitere zehn Jahre zu warten.