Geschrieben am und abgelegt unter Landtag NRW.

2014-08-30 - Förderkreis Rechtsrheinisches Köln im LTDer Förderkreis Rechtsrheinisches Köln e.V., der sich aus zahlreichen Einzelpersönlichkeiten und Vereinen zwischen Flittard und Porz-Wahn zusammensetzt kam samstags zu Besuch nach Düsseldorf. Zusammen mit Stephan Gatter, MdL aus Kalk, führte Martin Börschel die Gruppe durch das Landtagsgebäude mit seinen spannenden Aussichten auf den Rhein. Anschließend wurden im Fraktionsraum der SPD von den beiden Abgeordneten Fragen zur Landes- und zur Kommunalpolitik beantwortet. Dabei ging es um die Planungen zum RRX mit der Problematik der Haltestelle Mülheim, um die allgemeine Verkehrssituation im rechtsrheinischen Köln, aber auch um Wohnen und Leben in den Stadtteilen der „Schäl Sick“. Alle waren sich einig: Köln ist auch auf der rechten Rheinseite schön und lebenswert.
Nach dem politischen Teil der Reise machte sich die Gruppe auf Einladung des Düsseldorfer SPD-MdL Markus Weske auf den Weg in der Altstadt.
Die Teilnehmer begrüßten ausdrücklich den persönlichen Kontakt mit den Abgeordneten. Der Vereinsvorsitzende Bernhard Lob: „Das wurde von den Teilnehmern als großer Gewinn angesehen.“
Mehr zu dem Förderkreis Rechtsrheinisches Köln e.V. unter www.foerderkreisrrhkoeln.de