Geschrieben am und abgelegt unter Pressemitteilung, Stadtrat.

NEO MAGAZIN ROYALE neues Glanzlicht für Köln

  • -neo-magazin-mit-jan-b-hmermann-ab-2015-auch-im-zdf

    Jan Böhmermann

 

Die KölnSPD ist erfreut über die Eröffnung des neuen Fernsehstudios der bildundtonfabrik GmbH in der Oskar-Jäger-Straße in Ehrenfeld. Nach den Produktionsanlagen in Ossendorf ist das neue Ehrenfelder „Studio König“ das zweitgrößte Fernsehstudio im linksrheinischen Köln. Diesen Mittwoch wird die erste Folge des NEO MAGAZIN ROYALE für das ZDF-Hauptprogramm mit Jan Böhmermann produziert. „Die Medienstadt Köln erhält mit dem NEO MAGAZIN ROYALE ein neues Glanzlicht“, so Martin Börschel, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, über das Format.

Die Ehrenfelder SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Hammelrath sieht im neuen Studio einen Gewinn für Ehrenfeld und Köln. „Die bildundtonfabrik wollte in Ehrenfeld bleiben, weil die Mitarbeitenden hier leben und sich wohl fühlen. Es ist toll, dass sie weiter im Kreativveedel Ehrenfeld produzieren!“, so Hammelrath, die den Kreativen unterstützend zur Seite stand. Jochen Ott, Parteivorsitzender der KölnSPD, betont die Bedeutung für den Medienstandort Köln: „Gemeinsam mit Jan Böhmermann sind Matthias Murmann und Philipp Käßbohrer ein gutes Beispiel für die gelungene Politik der Medienstadt Köln. Hier werden kreative Köpfe gefördert, die durch gute Ideen und harte Arbeit zum Erfolg kommen. Ich gratuliere dem Team zum nächsten Schritt. Mögen es ihnen noch viele nachmachen!“

Murmann und Käßbohrer, heute Geschäftsführer der bildundtonfabrik, haben an der Kunsthochschule für Medien Köln studiert, waren Stipendiaten im MedienGründerzentrum NRW in der Schanzenstraße und haben in kürzester Zeit eine Reihe von innovativen Unterhaltungsformaten im deutschen Fernsehen verkauft. Das von ihnen produzierte NEO MAGAZIN ist 2014 mit dem Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung ausgezeichnet worden.

Bildhinweis: obs/ZDF/ZDF/Jens Oellermann